Spezialisierung schlägt Positionierung Paul Misar

Spezialisierung schlägt Positionierung

Shares

Sie sind ja ne Marke oder Spezialisierung schlägt Positionierung. Schlaue Leute und solche, die sich dafür halten gibt es viele. Nicht zuletzt beim Thema Marketing. Aber viele vernachlässigen ein Thema ganz besonders.

Dabei handelt es sich doch um das Ei des Kolumbus für Deinen Erfolg. Ich meine damit das Thema Positionierung. Die Kunst also Dein Angebot aus Sicht Deiner Kunden einzigartig zu machen.

Der eine oder andere kennt vielleicht bereits dieses Zaubermittel. Aber vielleicht weist Du den Begriff noch nicht richtig einzuordnen.

Wie lässt dich Positionierung einfach und einprägsam erklären? Stell Dir bitte mal folgendes, zugegeben ziemlich heftiges Beispiel vor:

Du gehst zu Deinem Hausarzt. Reine Routine – eigentlich. Doch dann mustert Dich Dein Doc unvermittelt mit Leichenbittermiene und gibt Dir zu verstehen, dass Du schleunigst den gravierenden Herzklappenfehler korrigieren lassen solltest, den der Mediziner bei seinem Check gerade entdeckt hat.

Eine Operation am offenen Herzen? Allein der Gedanke daran lässt Deine Eingeweide Tango tanzen. Aber darin stimmen plötzlich und unerwartet noch die kalten Schauer ein, die Dir jetzt zusätzlich über den Rücken laufen: Als Dir Dein in Ehren ergrauter Hausschamane nämlich gönnerhaft anbietet, diesen Job selbst zu übernehmen. Schliesslich habe er einen Chirurgielehrgang mitgemacht. Nun gut, das ist eine Weile her. Die Erinnerung an den Wissenstoff müsste er eben ein bisschen auffrischen. Und ja, er habe so eine ähnliche OP schon mal vor gut fünfzehn Jahren über die Bühne gebracht – zusammen mit einem Kollegen. Mehrmals sogar. Er könne also bereitwillig bei Dir das Skalpell ansetzen. Das leichte Zittern in seiner Hand rühre allein von der Vorfreude her, ganz ehrlich: Du solltest Dir nicht zu viele Sorgen machen.

„70% meiner Patienten überleben meine Operationsmethode“, bringt Dir Dein Arzt schonend bei, als er Dir zum Abschied Deine angstschweisstriefende Rechte drückt. „Und von denen sind drei Jahre nach dem Eingriff noch 50% am Leben! Sie sehen, da glimmt noch etwas Licht am Tunnelende, oder?“ Wie vor den Kopf geschlagen findest Du Dich auf der Strasse wieder. Und Du meinst aus dem „Auf Wiedersehen!“ Deines Hausartzes eine leichte Ironie herausgehört zu haben. Der Mann hatte ja schon immer einen Sinn für schwarzen Humor.

Ab da beschäftigt Dich die Sache in jeder kostbaren Minute, die unwiederbringlich verrinnt. Wie sollte es auch anders sein? Was tust Du also? Du redest, redest, redest. Mit jedem der zuhören will – oder auch nicht. Ein guter Bekannter erzählt Dir schliesslich von einem Herzspezialisten in Übersee. Dessen Renommee ist geradezu exorbitant. Seine Honorare sind es allerdings auch.

Du gehtst dem Hinweis nach. 95 Prozent Erfolgsquote hat der Mann! Wow! Und was sagt man dazu? Die medizinischen Fachmedien sind ja quasi durchsetzt mit seinen Fachartikeln. Und sein Kundenportofolio erst! Hier gibt sich ja das „Who is who“ der Politik, der Medien und der Unterhaltungsbranche ein Stelldichein. Sogar einige Exsportprofis zieren die illustre Kundenliste.

Preisfrage: Bei wem legst Du Dich schliesslich unters Messer? Bei einem Wald-und-Wiesen-Doktor, dessen OP-Weg von etlichen Leichen gepflastert wird und dessen Expertise angestaubt ist? Oder zum Experten, der die Erfolgsquote von 95 Prozent hat, Artikel in vielen Fachmedien schreibt, weltbekannt ist und mehrmals am Tag Operationen wie diese durchführt, weil Menschen aus aller Welt zu ihm kommen?

„Wie viel ergibt zwei plus zwei?“ wäre schwerer zu beantworten, oder? Natürlich führt Dich Dein Leidensweg zu dem ebenso gut spezialisierten wie gut positionierten Experten. Dem würdest Du Dein letztes Hemd geben, wenn es nötig wäre. Denn Du willst kein tödliches Risiko eingehen.

Halten wir also fest:

Je grösser das Problem, das ein Experte für uns löst, desto höher ist der Preis, den Du bereitwillig dafür bezahlst. Deshalb ist Spezialisierung die Königsliga der Positionierung – und deshalb extrem wichtig.

 

 

About the Author Paul Misar

Paul Misar, begeisterter Entrepreneur und Investor seit über 25 Jahren, weiß, wie man Firmen zur Marktführerschaft führt und hat dies als Investor bereits über 30-mal bewiesen. Er investiert vorwiegend in Luxus- und Gewerbeimmobilien, Mehrfamilienhäuser und Lofts. Aktuell besitzt er 11 Unternehmen in 3 Ländern u.a. im Immobilien- und Weiterbildungsbereich, eine Fabrik und ein Gewerbezentrum. Paul verrät zudem Geheimnisse zum Thema Immobilien, die er noch nie erzählt hat und zeigt Alternativen zur klassischen Bankenfinanzierung auf. Seine Leidenschaft gehört aber auch der von ihm gegründeten BEST of BEST Entrepreneurs Academy, wo Unternehmer alles fürs Business und für ein ganzheitliches Leben lernen können und all jene Dinge die man in klassischen Schulen nicht lernt.

Share This